Kleine Schritte

Nachdem ich nun Geschichte, Konzept und Figuren innerlich hin und her gewälzt habe, stehe ich vor einigen vielleicht harten Entscheidungen. Im Moment überlege ich nämlich ernsthaft, einen Teil samt Figuren einfach aus dem Buch zu werfen.

Ich kann Euch gar nicht sagen, wie hart das ist, daher ist es noch nicht endgültig entschieden. Irgendwo hat das keine meiner Figuren verdient! Ich nenne meine Figuren Wortgestalten, weil es die Gestalten - und Gestalter - meiner Worte sind. Sie füllen die Worte meines Buches mit Leben, gestalten die Vorstellung der Leser. Habe ich das Recht, so jemandem einfach zu sagen: "Du kannst gehen!" - Ich fürchte, ich muss diese Frage mit "Ja" beantworten, auch wenn es für alle Beteiligten hart ist.

Außerdem muss es ja kein Abschied für immer sein. Schließlich soll "Die Worthüter" nur der Auftakt einer Reihe werden - sofern ich die Zeit finden werde, Fortsetzungen zu schreiben (im Moment sitze ich vor meiner Bachelor-Arbeit, die immerhin bisher sehr gut läuft und ebenfalls riesigen Spaß macht ;-))

Dem innerlichen Wälzen folgte am letzten Wochenende eine erste praktische Umsetzung. Seit der Rückmeldung der Lektorin habe ich erste Anhaltspunkte, wo ich anfangen sollte, zu arbeiten. Jetzt habe ich begonnen, komplette einzelne Plots für die Wortgestalten zu schreiben. Die benötigen das, um leben zu können.

Trotzdem werde ich allein nicht weiterkommen. Daher bin ich sehr froh, dass ich mich im November für zwei Tage mit der Lektorin zusammensetze kann und wir das gemeinsam durchgehen werden. Schließlich kann ich den Leuten in meiner unmittelbaren Umwelt nicht ständig meine Grübeleien über Handlungsstränge und Plot-Haken zumuten!

Wie Ihr seht: Aussicht und ein munteres "Vorwärts, weiter!"
Es grüßt Euch
Tom

Kommentare:

local pingback von Die Worthüter Tuesday 24. July 2012, 18:50

Wortgestalter - Wortgestalten: Laryon

Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein:

Verwende Markdown Syntax