Gen Osten

Nun ist es amtlich. In diesen Tagen, in denen alle vom Mauerfall sprechen, habe ich eine Bahnfahrt gebucht, die mich zum dritten Mal in meinem Leben in den Ostteil des Landes bringen wird.Das ist schon merkwürdig.

An die Ereignisse vor 20 Jahren habe ich so gut wie keine Erinnerung. Nachdem meine Großmama lange vor meiner Zeit an der innerdeutschen Grenze beschuldigt wurde, Goldschmuck zu schmuggeln (es war ihr eigener), daraufhin verhaftet worden war, ist kein westlicher Angehöriger meiner Familie mehr in den Osten gereist. Mein Onkel durfte Großmama damals in einer Nacht-und-Nebel-Aktion auslösen, den konfiszierten Schmuck haben sie selbstverständlich behalten.
Entsprechend nervös waren meine Großeltern, als mein Bruder 1990 als erster von uns nach Berlin fuhr. Aber soweit ich weiß, ist alles gut gegangen, sie haben ihn nicht dort behalten ;-)

Ich gestehe, dass mich damals Lego, Matchboxautos und die geerbten Benjamin Blümchen Hörspielkassetten mehr interessierten. Zu der Zeit lebte ich gerade mal ein halbes Jahr bei meinen Großeltern. Die Demonstrationen, der Mauerfall, die Wiedervereinigung – das habe ich erst viele Jahre später bewusst begriffen. Münster war in meinen Augen so unendlich weit weg!

Die neuen Bundesländer sind weit weg geblieben. Ich bin schon um die halbe Welt gereist, habe dagegen bisher ganze fünf Tage in Berlin und Potsdam, Gotha, Erfurt und Weimar verbracht.

Nun, wird Zeit, dass sich das ändert und ich gleichzeitig erfahre, was ich an Arbeit an meinem Buch in den vergangenen Tagen richtig gemacht habe... Dazu später mehr!

Bis dahin grüßt Euch
Tom

Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein:

Verwende Markdown Syntax