Viele Zweifel

Es ist nun ungefähr ein Jahr her, dass der erste Entwurf meines Buches fertig wurde. Der Entwurf, den ich bereits erwähnt habe, den man kaum ein Buch nennen konnte, weil ihm eklatante Dinge fehlten, die ein Buch ausmachen – und damit meine ich nicht einen Buchdeckel oder ein Bild auf dem Titel. Vielmehr war das Grundgerüst der Geschichte wackelig und nicht stimmig. Es schwankte und gab schnell nach, konnte beim kleinsten Kritikstoß in seinem Logikaufbau zusammenbrechen.
Jetzt frage ich Euch, bin ich wirklich weiter?
Ich habe ein Fundament gebaut, Tonnen von Material angeschafft, das Gerüst gestützt und dem ganzen Halt gegeben. Aber gestern hörte ich wieder das, was ich selbst mehr als deutlich weiß: Ich baue eine Kathedrale. Ich sollte doch erst einmal mit einer Kapelle beginnen.
Das klingt sehr – extrem! - vernünftig. Aber ich weiß nicht, ob ich das möchte. Zweifel bleiben dennoch.

Dazu passt auch dieses:
Sollte sich tatsächlich mal ein Auswärtiger auf diese Seiten verwirren, wird er vermutlich sagen:

Nein, ich habe immer noch nicht geringste Ahnung, worum es hier geht! Ein Buch, na gut. Vermutlich Fantasy, mag sein! Aber sonst? Nichts, also was soll das hier?!

Nun, ist zwar etwas schade, zunächst jedoch nicht zu ändern. Ich habe jetzt schon angefangen, diese Seite zu füllen, weil ich den Schaffensprozess von Anfang an dokumentieren möchte. Zunächst einmal nur für mich, dann zum Teil auch für meine fleißigen Testleser. Denen ich an dieser Stelle zum ersten Mal und lange nicht zum letzten Mal danken möchte:

Vielen vielen Dank Euch :-)

Es verbeugt sich vor Eurem Engagement
Tom

Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein:

Verwende Markdown Syntax