Suchergebnis für: KEYWORDS:"persönliches"

Sortiere nach:


Bücherregal 2011

Gedacht als Anregung eine Liste der Bücher, die ich im vergangenen Jahr gelesen habe – inzwischen ohne Bewertung.


Fantasy:
Terry Goodkind: The Sword of Truth: 5. Soul of the Fire, 6. Faith of the Fallen, 7. The Pillars of Creation (englisch)
Robin Hobb: Tawny Man-Trilogy: 1. Fool's Errand (englisch)
Oliver Plaschka et al.: Der Kristallpalast
Boris B. B. B. Koch: Die Anderen
Bernhard Hennen: Nebenan (wdh)
Christoph Hardebusch: Der Zorn der Trolle (Hörbuch)
Ju Honisch: Das Obsidianherz, Salzträume 1 & 2
Christian von Aster: Der letzte Schattenschnitzer (in einer Leserunde)
Brom: Der Kinderdieb
Scott G. Browne: Schicksal!


Thriller:
Sebastian Fitzek: Amok-Spiel (Hörbuch, gekürzt) und der Augensammler (Hörbuch)


Literatur:
Alexander Dumas: Joseph Balsamo, genannt Graf Cagliostro
Friedrich Dürrenmatt: Die Physiker (wdh)
Hermann Hess: Der Steppenwolf (wdh)
Friedrich Schiller: Kabale und Liebe


Sagen:
Karl Felix Wolff: Dolomitensagen (Auszüge)


Wissenschaft und Bildung:
Elliot Aronson & Carol Tavris: Ich habe recht, auch wenn ich mich irre
Richard David Precht: Wer bin ich und wenn ja, wie viele?


Sonstiges:
Droste u.a.: Rätselhaftes Bielefeld (Auszüge)
Ranga Yogeshwar: Ach So! (Auszüge)

ARG!

Nein, das ist kein Aufschrei des Entsetzens, sondern heißt: Alternate Reality Game und ist eine etwas andere, „virtuellere“ Form des Rollenspiels. Wirklich groß sind die Unterschiede jedoch nicht. Da sich Ende 2010 meine LARP-Gruppe, mit der ich in der Vergangenheit sehr viel unterwegs war, aufgelöst hat, kam dieses Hobby in Kombination mit allen anderen Ereignissen in diesem Jahr sehr kurz. Letztes Wochenende habe ich aber noch einmal ein wenig nachgeholt (ein ganzes Jahr ohne Rollenspiel? Das geht einfach nicht!).

Finale 2011 und Ausblick 2012

Das Jahr ist ‘rum, oder?

Da dies voraussichtlich der vorletzte Beitrag in diesem Jahr sein wird, ist es Zeit für ein kurzes Resümee.

Gute Vorsätze

ich schreibe ja nicht nur ein Blog (naja, mehr oder weniger), sondern verfolge auch einige. Dabei kann ich feststellen, dass ich mit meiner Schlagzahl „selten aber immerhin einigermaßen regelmäßig“ nicht allein stehe. Ja, mehr noch, ich sehe es als persönlichen Erfolg an, nicht nach 5 Beiträgen wieder aufgegeben zu haben, wie ausgerechnet das von mir im August empfohlene „False Friends & Co“. Zwei Monate so häufig Artikel, dass man kaum nachkam mit dem Lesen und dann war es das. Schade.

Da sich in diesem Jahr ohnehin die entscheidenden Weichen für mein Buch stellen werden, habe ich mir fest vorgenommen, mich häufiger zu Wort zu melden und außerdem die weiteren geplanten Seiten endlich mit Inhalten zu füllen, nicht zuletzt, um die immer wieder vor allem offline gestellte Frage zu beantworten worum es bei den Worthütern geht.

Ich habe begonnen, das Thema „Phantastik und Fantasy“ an sich tiefer aus wissenschaftlichen Aspekten zu betrachten und werde – wie man das auf Blogs halt so macht – meine unmaßgebliche Meinung dazu hier kundzutun.
Zuletzt steht ein Umzug an. Bisher werden diese Seiten auf die Domain eines Freundes umgeleitet, die virtuellen Worthüter sollen aber endlich ein eigenes Zuhause bekommen.

In diesem Sinne Euch allen (auf die letzte Minute) ein gutes neues und erfolgreiches Jahr 2011 und nicht vergessen:
"Vorsatz wirkt sich nach StGB übrigens immer strafverschärfend aus. Denkt mal drüber nach"
- @coraxaroc am 01.01.2011 auf twitter ;-)
Euer Tom

Ausgebremst

Also da bin ich wieder - mehr oder weniger!

Während ich in Down Under fleissig war, nicht ohne ein paar Tage die Gastfreundschaft meiner Schwägerin und meines Bruders zu genießen und mich von meinen beiden Nichten ärgern zu lassen, haben sich hier „die Ereignisse“ förmlich überschlagen (Jetzt übertreibe ich ein wenig, aber das macht ja nichts, es erzeugt Spannung).

Es bleibt ruhig

Schriftsteller sollten schreiben oder so ähnlich habe ich es irgendwo gelesen. Nur zu wahr...

Ende Juli werde ich das Manuskript abgeben und was zunächst nach einem geschmeidigen Zeitplan aussah, fängt nun doch an, verdammt knapp zu werden. Nun, das bin ich nicht anders von mir gewohnt. Aber es sei der Vollständigkeit halber erwähnt.

Im August und September geht es dann erst einmal nach Australien. Neben einem ausgedehnten Familienbesuch habe ich einen Auftrag über eine kleine Blog-Reportage über Work & Travel bekommen. Das heißt aber, dass ich diesen Blog hier weiterhin ordentlich vernachlässigen werde.

Geplant sind eigentlich ein paar Betrachtungen zur derzeitigen Entwicklung am Buchmarkt sowie über das Thema "Eskapismus & Fantasy", da ich darüber in letzter Zeit einige Diskussionen führen "musste" (es ist schon erstaunlich, wie sehr sich Menschen darüber wundern, dass es Spaß macht, Fantasy zu schreiben und auch noch damit Geld verdienen zu wollen). Außerdem ist eine Serie über die besten "Outtakes" geplant, auf die mich meine Testleser hingewiesen haben.

Aber wie gesagt: Sorry, Leute, erst einmal bleibt es ruhig.

In diesem Sinne: genießt den Sommer :-)

Es grüßt Euch Euer Tom

Bücherregal 2010

Auch im letzten Jahr hatte ich wieder viel zu wenig Zeit zu lesen. Das ist meine Ausbeute inklusive meiner subjektiven Bewertung:
von * schrecklich bis ***** wundervoll

Historie:
Jörg Kästner: Die Farbe Blau ***

Fantasy:
Sam Savage: Firmin *** (englisch)
Terry Goodkind: The Sword of Truth
1: Wizard's First Rule (gewechselt von deutsch auf englisch) ***** - 2. Stone of Tears *** 3. Blood of the Fold **** 4. Temple of the Winds *****
Walter Moers: Der Schrecksenmeister **
Robin Hobb: Farseer-Trilogy
1. Assassin's Apprentice*** – 2. Royal Assassin** – 3. Assassin's Quest**** (englisch)
Bernhard Hennen: Nebenan*****

Thriller:
Simon Beckett: Die Chemie des Todes ****, Kalte Asche *** und Leichenblässe**

Krimi
Boris Akunin: Fandorin *****
Val McDermid: Moor des Vergessens**

Literatur:
Paul Coelho: Der Alchemist****

Sagen:
Karl F. Wolff: Laurins Rosengarten****

Sonstiges:
Jan Weiler: Maria, ihm schmeckt's nicht ***
Leonard Mlodinow: Wenn Gott würfelt *****

Bücherregal 2009

Gedacht als Anregung eine Liste der Bücher, die ich im vergangenen Jahr gelesen habe inklusive meiner subjektiven Bewertung von * schrecklich bis ***** wundervoll

Historie:
Bernard Cornwell: Arthur-Triologie
1. Der Winterkönig – 2. Der Schattenfürst - 3. Arthurs Letzter Schwur *****
Manda Scott: Boudica 1 – Die Herrin der Kelten (aufgegeben) *

Fantasy:
Alexander Lloyd: Taran
1. Der schwarze Kessel – 2. Die Prinzessin von Llyr – 3. Das Buch der Drei (Kinderbuch) ****
Robin Hobb: The Liveship-Traders
1. Ship of Magic - 2. Mad Ship - 3. Ship of Destiny (englisch) *****
Neil Gaiman: Sternenwanderer *****
Micha Pansi: Der fünfte Stein – Daimonentrilogie ***

Science Fiction:
George R.R. Martin: Dying of the Light (englisch) ****

Thriller:
James Twining: Die schwarze Sonne *
Stieg Larsson: Vergebung ****
Frank Schätzing: der Schwarm (aufgegeben) *

Krimi:
Anne Perry: Schatten über Bedford Square ***

Literatur:
Theodor Storm: Der Schimmelreiter ****

Sonstiges:
Tim Moore: Alpenpässe und Anchovis ***
Wladimir Kaminer: Karaoke ****

<<   Eintrag 9 bis 16 von 17   >>