Ausgebremst

Also da bin ich wieder - mehr oder weniger!

Während ich in Down Under fleissig war, nicht ohne ein paar Tage die Gastfreundschaft meiner Schwägerin und meines Bruders zu genießen und mich von meinen beiden Nichten ärgern zu lassen, haben sich hier „die Ereignisse“ förmlich überschlagen (Jetzt übertreibe ich ein wenig, aber das macht ja nichts, es erzeugt Spannung).

1. Mein Buch bekommt ein wunderschönes, geniales Cover. Es drückt genau die Stimmung aus, die ich transportieren möchte, macht neugierig und bindet einige Details der Geschichte ein, auf die ich gar nicht gekommen wäre. Schlicht und doch voller Energie und dann auch noch hauptsächlich in meiner Lieblingsfarbe blau gehalten.

2. Gleichzeitig wurde ich dann aber jäh ausgebremst: Mein Buch erscheint nicht im Mai und auch nicht im August, sondern frühestens im Oktober (hoffentlich im Oktober!) 2012. Warum das so ist, hat vertriebliche Gründe, die ich leider auch nachvollziehen kann.
Der Vorteil ist: Ich finde, mein Buch ist ein Winterbuch. Es ist ein Buch für Wolldecke, Kamin, Kakao und hat eindeutig diesen Einkuschelfaktor. Außerdem kommt eine Menge Schnee drin vor. Es ist kein Buch, das ich persönlich am Strand lesen würde, wenn ich denn mal am Strand säße.

Außerdem liegt der Erscheinungstermin taktisch günstiger an der Leipziger Buchmesse, die mir nach wie vor viel besser gefällt, als die Frankfurter Veranstaltung.

Zwei wichtige Gründe, die sehr für den Herbst sprechen. Dagegen spricht, dass ich es endlich in den Läden sehen möchte und mir die Tatsache, dass mein Buch wirklich und wahrhaftig erscheint, jetzt wieder ein Stück irrealer vorkommt. Die Anzeige im Titelschutz und das Cover haben es so be-greifbar gemacht. Warten ist einfach schauderhaft!

Schön war es wiederum, das alles endlich einmal persönlich zu besprechen. Auf dem Weg nach Salzburg, zur Tagung der Gesellschaft für Fantastikforschung, habe ich einen Zwischenstopp in München bei meiner Lektorin im Verlag gemacht.

Jetzt habe ich also Zeit und so bin ich ab morgen natürlich in Frankfurt, wo ich hingehöre ;-)
Später also mehr und mal wieder um Geduld bittend
Euer Tom


Bitte geben Sie hier Ihren Kommentar ein:

Verwende Markdown Syntax